Elfi Scho-Antwerpes als Vorsitzende wiedergewählt

 

Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes wurde auf der Jahreshauptversammlung des Kulturforums Köln e.V. für zwei weitere Jahre als Vorsitzende wiedergewählt. Die Entscheidung in der Comedia Colonia am 10. November 2010 fiel ohne Gegenstimmen.

Eine Veränderung gab es bei den stellvertretenden Vorsitzenden. Edgar Franzmann, seit der Gründung des Vereins vor sechs Jahren in dieser Position, stellte sich nicht zu Wiederwahl. Franzmann möchte sich verstärkt seinen schriftstellerischen Aktivitäten widmen, sein zweiter Köln-Krimi ist in Arbeit und soll im Frühjahr 2011 im Emons-Verlag erscheinen.

Für Franzmann rückte Hans-Georg Bögner als stellvertretender Vorsitzender in den geschäftsführenden Vorstand auf. Neu als Beisitzerin gewählt wurde Lisa Steinmann. Ansonsten blieb der Vorstand unverändert.

Der Vorstand des Kulturforums Köln e.V.

Vorsitzende: Elfi Scho-Antwerpes
Stellvertreter: Ingrid Baedeker, Hans-Georg Bögner
Schatzmeister: Michael Findeisen
Schriftführer: Michael Mende
Beisitzer: Marina Barth, Wolfgang Mario Betz, Eva Bürgermeister*, Dietmar Kobboldt, Manfred Post, Lisa Steinmann
* = als kulturpolitische Sprecherin der SPD im Kölner Rat

 

Kassenprüfer: Gerhard Brunn, Renate Dinkelbach

Die Zukunft des Stadtmuseums

 

„Kölns Kultur nicht ins Gerede, sondern ins Gespräch bringen“ ist das Ziel des Kulturforums Köln. Wir laden ein zum nächsten Kölner Kulturdialog

Die Zukunft des Kölnischen Stadtmuseum -
Der neue Leiter, Dr. Mario Kramp, und seine Pläne

Donnerstag, den 9. September 2010, 19 Uhr,
Ort: Kölnisches Stadtmuseum, Zeughausstraße 1-3

Dr. Mario Kramp„Das Kölnische Stadtmuseum muss überarbeitet und neu aufgestellt werden“, sagt Dr. Mario Kramp, der neue Direktor des traditionsreichen Hauses.

Kramp: „Es ist eines der bedeutendsten Stadtmuseen Europas und ganz sicherlich Deutschlands. Keine andere Metropole hat so wichtige Bestände über ihre eigene Geschichte. Keine andere ist andererseits so sehr in die eigene Geschichte verliebt wie Köln. Es müsste doch, verdammt noch mal, möglich sein, beides zusammenzubringen.“

Wie seine Pläne konkret aussehen, das wird er uns am Donnerstag, den 9. September, 19 Uhr, erläutern.

Wir freuen uns auf einen anregenden Abend

Elfi Scho-Antwerpes, Vorsitzende

Ingrid Baedeker, Edgar Franzmann, stv. Vorsitzende

Die neue Chefin des MAK

 

„Kölns Kultur nicht ins Gerede, sondern ins Gespräch bringen“ ist das Ziel des Kulturforums Köln. Wir laden ein zum nächsten Kölner Kulturmontag

am Montag, den 26. April 2010, 20 Uhr,
MAK - Das Museum für Angewandte Kunst
und seine neue Direktorin

Café des MAK - An der Rechtschule - 50667 Köln

Dr. Petra HesseDas Kölner Museum für Angewandte Kunst (MAK) bewahrt eine der bedeutenden deutschen Sammlungen europäischer Angewandter Kunst vom Mittelalter bis zur unmittelbaren Gegenwart sowie eine hochrangige Kollektion des Design seit 1900.

Dr. Petra Hesse, seit dem 1. März 2010 neue Direktorin des MAK, wird uns am Montag, den 26. April 2010, ihr Haus und sich selbst vorstellen. Treffpunkt ist um 20 Uhr im Café des Museums. Der Eintritt ist frei. Gäste sind willkommen.

Wir freuen uns auf einen interessanten Abend
Elfi Scho-Antwerpes, Vorsitzende
Ingrid Baedeker, Edgar Franzmann, stv. Vorsitzende 

Kulturelle Vielfalt trotz Sparzwang

 

„Kölns Kultur nicht ins Gerede, sondern ins Gespräch bringen“ ist das Ziel des Kulturforums Köln. Wir laden ein zum nächsten Kulturdialog am

Dienstag, den 13. April 2010, 19.30 Uhr
Studiobühne Köln, Universitätsstraße 16a, 50937 Köln

Kulturelle Vielfalt trotz Sparhaushalt – Was ist Stadt und Land die Kultur wert?

Die Kommunen sind die Hauptträger der Kultur in unserem Land. Wegen der sich immer mehr zuspitzenden Finanzsituation vieler Gemeinden stehen aber überall die Ausgaben für Kultur auf dem Prüfstand und müssen gegen die Ansprüche konkurrierender Politikbereiche verteidigt werden. Darum stellt sich die Frage: wie viel ist die Kultur uns wert und wo ist die Schmerzgrenze? Welche Hilfen kann/muss dabei das Land geben?

Darüber diskutieren:
Dr. Fritz Behrens, SPD, Vorsitzender des Kulturausschusses des Landtags und langjähriger Innenminister des Landes NRW, und
Martin Börschel, Mitglied des Landtags NRW und Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Köln,
Moderation: Dr. Hans-Jürgen Baedeker, Staatssekretär a.D.

Die Veranstaltung ist öffentlich, Gäste sind willkommen. Der Eintritt ist frei!

Wir freuen uns auf einen spannenden Abend

Elfi Scho-Antwerpes, Vorsitzende

Ingrid Baedeker, Edgar Franzmann, stv. Vorsitzende

Kulturförderabgabe- Rettung für Kölns Haushalt?

 

„Kölns Kultur nicht ins Gerede, sondern ins Gespräch bringen“ ist das Ziel des Kulturforums Köln. Wir laden ein zum nächsten Kulturtreff am

Dienstag, den 9. Februar 2010, 19 Uhr

Kulturförderabgabe – Rettung für Kölns Kulturhaushalt?

Stadtgarten, Club 672, Venloer Straße 40, 50672 Köln

Mit einer „Kulturförderabgabe“, in den Medien auch „Bettensteuer“ genannt, will die Kölner Ratsmehrheit aus SPD und Grünen mehr Geld für die Kultur bereitstellen. Bezahlen sollen dies die Hoteliers, die gerade eine Mehrwertsteuersenkung von 19 auf 7 % geschenkt bekommen haben, mit einer 5-prozentigen Abgabe auf den Übernachtungspreis. So sollen u.a. Einnahmeverluste für die Kommunen aufgrund des sogenannten “Wachstumsbeschleunigungsgesetzes” ausgeglichen werden.

Berechtigte „Notwehr“ der Stadt gegen Bund und Land oder „Abzocke“ der Hoteliers?

Zu diesem brisanten Thema diskutieren:
Christoph Becker, Geschäftsführer DEHOGA Nordrhein,
Martin Börschel, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Kölner Rat, und
Klaus Hebborn, Beigeordneter für Bildung, Kultur und Sport des Deutschen Städtetages.
Moderation: Hans-Georg Bögner, Geschäftsführer SK-Stiftung Kultur.

Die Veranstaltung ist öffentlich, Gäste sind willkommen. Der Eintritt ist frei!